OPTIMGO Team

OPTIMGO · Team

Das OPTIMGO Qualitätsmanagement · Viele Generationen, unterschiedliche Fähigkeiten, Erfahrungen, Werte und Ansprüche - ein Team!
OPTIMGO Team

So vielfältig wie die Bevölkerung!

Jede Generation hat eigenständige Lebenseinstellungen, Ziele und Werte. Jede für sich hat je nach Alter gemeinsam prägende Erfahrungen durchlebt: Nachkriegszeit, Wirtschaftswunder, Wirtschaftskrise, Globalisierung, Digitalisierung. Sie sprechen mitunter eine völlig andere Sprache. Diese Unterschiede sollten beim Kundendialog berücksichtigt werden. Jede Generation erwartet, dass auf ihre spezifischen individuellen Bedürfnisse angepasste Produkte und Dienstleistungen über die jeweils bevorzugten Kanäle angeboten werden.

Mit meinem Team berücksichtige ich die Altersgruppen, die rund 68 Millionen Menschen in der deutschen Bevölkerung stellen. Babyboomer, Millennials sowie die 60-Plus-Lebenswelten der Silver Ager binde ich aktiv in meine Arbeit ein. Damit kann ich die Konsumwünsche und Bedürfnisse zielgruppengerecht berücksichtigen und die passende Balance im Kundendialog sicher stellen.

OPTIMGO gibt jeder Generation die Aufmerksamkeit, die sie braucht!


Die Jüngeren werden weniger, die Älteren werden mehr!

Ältere Menschen bestimmen zunehmend das Gesellschaftsbild. Rund 22 % der Deutschen sind 60 Jahre und Älter, Tendenz steigend. Waren 2014 noch 27 % der Bevölkerung mindestens 60 Jahre alt, so werden es 2030 voraussichtlich 35 % der Bevölkerung sein. Nicht nur die Lebenserwartung ist immer weiter gestiegen, auch die Lebensqualität hat sich signifikant verbessert. Für 50,8 % ist es wichtig, viel Spaß zu haben und das Leben zu genießen. Diese Zielgruppe ist besonders attraktiv, da sie über Zeit und finanzielle Freiheit verfügt. Sie führt ein aktives Leben und hat oft einen gehobenen Lebensstandard. Als Verbraucher steuern sie ihr Konsumverhalten nach ihren individuellen Bedürfnissen und ihrem Gesundheitszustand. Vor allem zeigen sie auch eine überdurchschnittliche Investitionsbereitschaft, damit dieser Zustand möglichst lange aufrechterhalten bleibt.

Die Mehrheit hat bereits Erfahrungen mit digitaler Technik und Online-Welten!

Immer mehr Senioren entdecken die Möglichkeiten des Internets für sich. Die Nutzeranteile sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Sie nutzen die digitalen Möglichkeiten aber völlig anders als jüngere Generationen. Um sie zu erreichen, ist ein spezifischer Kundendialog notwendig. Der Versuch, sich in sie hineinzuversetzen, reicht nicht aus. Nur wenn man entsprechende Kommunikationsmaßnahmen entwickelt werden diese Wirksam sein. Vielleicht haben Sie ein junges Team. Das muss auch mit älteren Semestern klar kommen. Hier spielt die Kommunikation zwischen den verschiedenen Altersgruppen eine entscheidende Rolle. Das erfordert klare Handlungsempfehlungen, die angepasst an die jeweiligen Gegebenheiten, die gegenseitige Kommunikation verbessern.

60-Plus Reifenetzwerk
Glaubhaft überzeugen und nicht plump überreden!

Meine Mutter und Ihr Freundeskreis sind der wichtigste Teil meines Reifenetzwerkes. Sie stehen für den Reiz des Alters. Sie sind harte Prüfer meiner Arbeit und meines Leistungsangebotes.

Allein lebend und konsumfreudig probieren sie gerne neue Produkte mit einem altersgerechten Zusatznutzen aus. Will man sie erreichen, kommt man an der Offline-Werbung nicht vorbei. Es wird gern gelesen. Zeitungen, Beilagen oder Prospekte stehen hier hoch im Kurs. So können Sie die Informationsaufnahme selbst steuern. Es sind erfahrene Verbraucher mit hohen Ansprüchen. Die Qualität muss stimmen. Für hochwertige, langlebige Produkt sind sie gern bereit, einen höheren Preis zu akzeptieren. Sie informieren sich gründlich, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Am liebsten im Freundeskreis.

Was Sie gar nicht mögen, ist eine altersbezogene, gezielte Seniorenansprache oder die Bezeichnung Rentner. Mit 70 sehen sie aus wie 60 und fühlen sich wie 50. Die richtige Wort- und Bildwahl und die Inhalte sind daher sehr wichtig und Klischees werden schnell zum Fauxpas. Sie wissen, was sie wollen und was nicht und teilen die gesammelten Informationen und Erfahrungen gerne mit anderen. Unüberlegter Konsum ist hier selten. Gefordert sind klare verständliche Aussagen und zusätzliche Mehrwerte. Sie schätzen guten Service und hilfreiche Lösungen.

Das gute Informationsangebot hat sie zu kritischen Verbrauchern werden lassen. Hypes lassen sie kalt. Sie bevorzugen Fakten und Produktvorteile. Sie brauchen Authentizität und fordern Anreize, um als Kunden gehalten zu werden. Sie haben viel geleistet und es zu etwas gebracht. Jetzt erwarten Sie Respekt, Höflichkeit und das man ihre Wünsche berücksichtigt.

60 Plus Marketing MAMA OPTIMGO TEAM

Zielgruppenaffines Team
Generationen sind immer im Umbruch und wollen sich von den Vorgängern unterscheiden!

Digital Natives Millennials Zielgruppe CEDRIC LEON OPTIMGO TEAM

Digital Natives
Vielfältig unentschlossene die in digitalen Welten leben!

Diese Käufergeneration fühlt sich in der digitalen Welt zu Hause. Sie haben die Entwicklung der sozialen Netzwerke miterlebt und entscheidend geprägt. Online Shopping ist normal, denn sie schätzen die Unabhängigkeit von Ladenöffnungszeiten. Für viele ist der Zugang oder die Nutzung wichtiger als der physische Besitz, deshalb sind Sharingangebote besonders erfolgreich.

Vor Kaufentscheidungen werden zig Quellen einbezogen. Rezensionen, Testergebnisse, Preisvergleiche oder Umwelt- und Gesundheitsaspekte werden immer und überall abgerufen. Dass ihre Daten erfasst werden, wissen sie und haben damit auch kein Problem, wenn sie dafür persönlich auf sie zugeschnittene Vorteile erhalten. Sie präsentieren gerne, was sie haben und tun in sozialen Netzwerken. Sie sind daher besonders empfänglich für Influencer-Werbung und Produktplatzierungen. Informationen über Produkte und Dienstleistungen werden durch sie in Windeseile verbreitet, positive wie negative.

Marken müssen sie aktiv umwerben als Gegenleistung für ihre Kundenloyalität. Wichtig sind für sie relevante Dialoge - online wie offline. Da sie rund um die Uhr digital erreichbar sind, werden sie überflutet. Ihre Aufmerksamkeit muss gezielt geweckt werden. Sie sind sehr flexibel und multiple Optionen gewohnt. Liegen variante 1 oder 2 vor, können sie sich auch jederzeit noch für Variante 3 oder 4 entscheiden. Konservative Strategien greifen hier oft nicht. Erst wenn die eigenen Werte und der persönliche Lifestyle sich in einer Marke widerspiegeln, entwickeln sie eine Beziehung dazu. Diese wird dann auch entsprechend nach außen präsentiert.

Das macht sie nicht nur zu lukrativen Verbrauchern, sondern zu wichtigen Botschaftern. Inzwischen erwachsen, haben sie zum Teil schon Kinder bekommen und erfolgreich ihre Karriere gemacht. Ihre Kaufkraft ist hoch und sie haben Lust zu interagieren. Für sie ist es wichtig, immer auf dem neusten Stand zu sein ein aktiver Kundendialog ist hier Pflicht. Besonders beliebt sind vor allem Videos, Bilder und ständig neue Social Media Tools.


Herausstechende relevante Inhalte um von kaufkräftigen Verbrauchern wahrgenommen zu werden!

Geboren rund um die Jahrtausendwende gehören mein Sohn und sein Freundeskreis zur Generation Y und Z. Von Ihnen werden inzwischen fast 20 % der Arbeitskräfte gestellt. Sie haben einen technikaffinen Lebensstil und sind mit multiplen Optionen und Grenzenlosigkeit aufgewachsen. Keine Generation zuvor hatte so gute Bildungsvoraussetzungen. Schon in jungen Jahren haben sie den Umgang mit digitaler Technik gelernt. Selbst wenn sie etwas im Laden kaufen, informieren sich rund 70 % vorher im Internet und vergleichen Preise oft noch im Geschäft. Viele haben bereits den Schritt in die eigenen vier Wände gemacht und kontrollieren das gesamte Haushaltsbudget.

Jede Generation ist geprägt von verschiedenen Denkweisen, Kommunikationsarten und Konsummotiven.

Leicht verständliche und gut lesbare Texte, eine prägnante Bildsprache und gutes Design wissen Menschen jeden Alters zu schätzen. Wie es altersgerecht erfolgreich präsentiert wird, macht den Unterschied aus. Über mein Team checke ich regelmäßig die Wirksamkeit, um im Bedarfsfall schnell nachjustieren zu können.

Haben Sie Fragen zu meinem Team?

Derzeit haben wir keine Praktikantenstellen!

Sie möchten ein Teil des OPTIMGO-Netzwerks sein?
Zum schnellen vernetzen besuchen Sie bitte mein Profil auf XING!

Damit keine Fragen offen bleiben!Einfach das Kontaktformular nutzen »
TeamWork: Die Kunst zusammen eine Lösung zu suchen, um gemeinsam ein Ziel zu erreichen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:


Passende Zielgruppenansprache gesucht?Raus aus dem Schubladendenken!
Generationengerechte Werbung!
Werbung für alle Altersgruppen.

Diese Seite ursprünglich veröffentlicht am 31. August 2020 wurde zuletzt aktualisiert am: Montag, 22. Februar 2021