Das Internet ist kaputt oder meine Website hat eine Fehlfunktion!

Jetzt ist es passiert. Ich kann die Webseite nicht finden, die Sie aufrufen wollten.
Fehler 404 - Webseite nicht gefunden

Suchen im Internet kann spannend und aufregend sein. Findet man nicht sofort, was man gesucht hat, stößt man plötzlich und überraschend auf interessante Inhalte, mit denen man nicht gerechnet hat.

Jetzt habe ich durch Sie etwas gefunden und gelernt.
Sie haben einen Link aufgerufen, der diese Fehlermeldung ausgelöst hat. Ich werde der Sache umgehend auf den Grund gehen und das Problem beheben. Da Sie jetzt aber unerwartet im Niemandsland meiner Webseiten gelandet sind, möchte ich Ihnen folgende konkrete Hilfestellungen anbieten:

  • Meine Seiten sollten sich problemlos laden lassen, es kann aber sein, dass Ihre Internetverbindung oder mein Webserver sich beim datenaustauschen nicht einig waren. Dann hilft es oft die Seite nochmals neu zu laden.

  • Sie können sich über die Navigation jetzt selbst auf die Suche machen oder
  • die folgende Sucheingabe nutzen:

Sie können aber auch wenn Sie schon mal da sind,

  • hier etwas über Fehlermeldungen lernen,
  • oder eine lustige Geschichte zur Unterhaltung lesen.
  • Mich anrufen und direkt auf den Fehler hinweisen.
  • Sie haben die Möglichkeit meine Sitemap » aufzurufen.
    Hier sind die wichtigsten Seiten mit einer Inhaltsbeschreibung aufgeführt.
  • Zu guter Letzt habe ich noch ein » Mitteilungsformular für Fehlermeldungen vorbereitet.
    Vielleicht sind andere Besucher ebenfalls betroffen. In diesem Fall ist es sinnvoll, dass ich diesen nach der Behebung in die FAQ integriere.

Gut zu wissen, dass Sie bei OPTIMGO immer die passende Lösung zu einem Problem bekommen.


Wie konnte das nur passieren, was kann man daraus lernen und warum man die HTTP-Statuscodes der Fehlermeldungen immer im Auge behalten sollte?

Gute Frage. Grundsätzlich gibt es verschiedene Auslöser für diese 404-Fehlermeldung, die eines gemeinsam haben: Die Seite wurde nicht gefunden! Schauen wir uns mal an welche Gründe es dafür geben kann und was man jeweils tun sollte.

  • Der Eintrag in den Suchmaschinen ist nicht mehr aktuell.
    Die Webseite wurde verändert. Der angezeigte Link ist nicht aktuell und führte Sie unerwarteterweise ins Online-Nirwana. Bestimmt liegt es daran, dass ich Google und anderen Suchmaschinen die Veränderung noch nicht mitgeteilt habe und die Seiten seitdem nicht mehr indiziert worden sind. Ich werde das umgehend veranlassen. 
  • Die Webseite existiert nicht mehr.
    Wahrscheinlich wurde die Webseite offline genommen, dann habe ich es versäumt, die Übergangsseite einzublenden, die Sie genau darauf hinweist. Es kann auch sein, dass die Seite gelöscht wurde. Wenn Besucher und Suchmaschinen diese nicht weiter aufrufen sollen, empfiehlt es sich, die Webseite vom Server zu entfernen. Damit diese dann ebenfalls nicht mehr von Google gefunden wird, hätte ich in den Webmaster Tools, die Funktion URLs entfernen nutzen sollen. Ich werde das sofort nachholen. 
  • Die Webseite ist umgezogen.
    Es kann immer Gründe geben, dass Webseiten umziehen müssen. Hat diese Seite jemals existiert, wäre es toll gewesen, wenn ich eine sogenannte 301-Weiterleitung eingerichtet hätte. Damit hätte ich Google mitgeteilt, dass die angeforderte Webseite dauerhaft verschoben wurde. Sie wären dann nicht auf dieser Fehlerseite gelandet, sondern auf der Adresse der von Ihnen ursprünglich gewünschten Seite. Mein Fehler. Kommt nicht wieder vor.
    Ich hätte Sie auch auf meine Startseite leiten können. Google sieht das aber gar nicht gern und kann es als Soften 404-Fehler ansehen. Das mag Google nicht, denn Sie hätten auf meiner Startseite höchstwahrscheinlich nicht die Informationen zu Ihrer Suchanfrage gefunden. Sinnvoll ist es daher immer auf eine für den User nützlichen Weiterleitung zu achten.
  • Es wurde ein Tippfehler gemacht.
    Gibt man eine Internetadresse manuell im Browser ein, dann passiert es schnell, dass sich ein Tippfehler einschleichen kann. Jeder Buchstabe zählt hier. Schnell hat man einen vergessen oder es ist einer zu viel. Es können aber Schreibfehler auf der Ursprungsseite, auf der Sie den Link angeklickt haben, gemacht worden sein, die dazu führen, dass die gewünschte Seite sich nicht aufrufen lässt.

Die Auswertung der HTTP-Statuscodes informiert den Webseitenbetreiber, ob der Webserver funktioniert und alle verfügbaren Inhalte fehlerfrei abgerufen werden können.

Google durchkämmt das Internet in regelmäßigen Abständen. Dabei wird auf Ihrer Website ein Code erzeugt. Erfolgt beispielsweise ein Seitenaufruf auf einer Website, dann muss der Server daraufhin reagieren. Mit dieser Server-Antwort erfolgt die Rückgabe eines HTTP-Statuscodes. Dieser, aus einer dreistelligen Zahl sowie einer kurzen Beschreibung bestehenden Statuscode, übermittelt, ob alles richtig verarbeitet wurde. Bei der Übertragung werden diese erfasst. Besucht Google Ihre Webseiten und registriert falsch verlinkte Webseiten oder Verlinkungen, die ins Nirwana führen, dann mag Google das nicht. Nicht abrufbare Inhalte werden dann irgendwann aus den Index entfernt, damit das den Google-Nutzern nicht auch passiert.

Der professionelle Unternehmensberater beim Schäfer im Einsatz!

Ein Schäfer steht im Lahn-Dill-Kreis auf seiner Wiese und hütet seine riesige Schafherde. Plötzlich hält ein Luxuswagen an und ein dynamischer, sehr elegant gekleideter Mann steigt aus und fragt ihn:

„Bekomme ich eines Ihrer Schafe, wenn ich errate, wie viele Schafe Sie haben?“ 

Der Schäfer schaut den jungen Mann an, dann seine friedlich grasende Schafherde und sagt ganz entspannt: „Einverstanden.“

Der Mann wird sofort aktiv. Er verbindet seinen Laptop mit dem Handy. Er baut eine Internetverbindung auf und scannt die Umgebung. Dazu nutzt er modernste Satellitentechnologie und eine Drohne. Die Daten überträgt er in komplexe Berechnungsmodelle. Er startet mit seiner Analyse und nach einer Stunde druckt er einen 250-seitigen Bericht auf seinem mobilen Drucker aus. Stolz geht er zu dem Schäfer und sagt:

„Sie haben exakt 1669 Schafe.“

Der Schäfer ist kein bisschen überrascht und antwortet: „ Das ist richtig, suchen Sie sich ein Schaf aus.“

Der Mann wählt ein Tier aus und will es gerade zu seinem Wagen bringen als der Schäfer sich noch mal an Ihn wendet:

"Lieber Mann, geben Sie mir mein Tier zurück, wenn ich ihren Beruf errate? 

Der Mann antwortet: „Selbstverständlich, warum nicht.“

Der Schäfer sagt: „Sie sind Unternehmensberater.“ 

„Das ist richtig, woher wissen Sie das?“, will der Mann wissen.

„Das ist einfach“, sagt der Schäfer,

„1. Sie kommen zu mir, obwohl Sie niemand gerufen hat."

"2. Sie wollen Sie ein Schaf als Bezahlung haben dafür, dass Sie mir etwas sagen, was ich ohnehin schon weiß, und"

"3. Sie haben Sie nicht die geringste Ahnung von dem, was ich hier mache!

So, und jetzt hätte ich gerne meinen Hütehund zurück.“

Profi Unternehmensberater im Einsatz beim Schäfer


Wenn Sie schon mal hier gelandet sind.
Wie können Sie von einer gemeinsamen Zusammenarbeit profitieren?

Haben Sie schon ähnliche Erfahrungen mit Beratung in Ihrem Hause gemacht? Überlegen Sie doch mal, in welchem Bereich Sie mit Ihrer geschäftlichen Entwicklung nicht so richtig zufrieden sind oder wo nach Ihrer Meinung mehr Potenzial besteht?

Gerne nehme ich mir die Zeit, um mit Ihnen gemeinsam herauszufinden, vor welchen Herausforderungen Sie im Moment stehen und unterbreite Ihnen dann maßgeschneiderte Lösungsangebote.

Lassen Sie uns darüber reden. Ich garantiere Ihnen auch, dass ich keinen Ihrer Hütehunde mitnehmen werden.

Ja, ich will wissen, was für mich drin istJetzt kostenlos und unverbindlich anfragen
Kontakt zu OPTIMGO

Diese Seite ursprünglich veröffentlicht am 6. November 2020 wurde zuletzt aktualisiert am: Mittwoch, 27. Januar 2021